erstens.

In Linz gibt es „Hotelzimmer mit Ausblick“ auf die voest alpine
Die voestalpine AG ist ein international agierender Stahl- und Industriekonzern aus Österreich, für 10 % aller österreichischen CO2-Emissionen verantwortlich und damit der größte Emittent des Landes. Jeder Mensch sollte einmal im Leben morgens aus dem Fenster den romantischen Anblick auf die rauchenden Schlote genießen!

zweitens.

Die älteste Torte der Welt kommt aus Linz!
Das erste Rezept für eine „Linzertorte“ stammt aus dem Jahr 1653.

drittens.

Linz ist eine Stadt der Medienkunst.
Seit 1. Dezember 2014 ist Linz Mitglied des UNESCO Creative Cities (UCCN) network als eine „City of Media Arts“.

viertens.

Die Fahrtkosten zu Tipping Points werden rückerstattet – wenn ihr wollt.
Also ist die Fahrt eigentlich eine gratis Möglichkeit um zu Quatschen, in die Lust zu schauen, todos ohne Ablenkung zu erledigen oder zu lesen!

  • Aus Salzburg 1:05 Stunden
  • Aus Wien 1:15 Stunden
  • Aus Innsbruck 3:00 Stunden
  • Aus Passau 1:20 Stunden
  • Aus Graz … ok, zugegeben, da muss man etwas mehr Zeit einplanen! Aber vielleicht motiviert euch das, euch für den Ausbau der Öffis in Österreich einzusetzen 😉

Oder ihr habt ohnehin schon das Klimaticket, das können wir leider nicht für alle rückerstatten 😉

fünftens und wichtigstens.

Weils wieder geht!
Mittlerweile war (und ist) politisches Arbeiten auf Graswurzelebene durch die Pandemie und die Maßnahmen dagegen seit bald 2 Jahren eingeschränkt! Während wir gelernt haben, uns online zu organisieren und zu verbinden haben wir doch auch gemerkt, dass der Austausch mit anderen, die Inspiration durch persönliche Begegnung nicht so einfach über einen Call ersetzbar sind. Wann warst du das letzte Mal auf einem physischen Workshopwochenende oder einem Vernetzungstreffen?
Überwinden wir die Trägheit, die uns Workshops im Bett gebracht hat und schließen wir uns wieder zusammen! Gemeinsam sind wir weniger allein!
(Infos zu den Corona-Schutzmaßnahmen bei Tipping Points findest du hier.)